24. Mai 2020

Medienprojekt

Unsere Vorschulkinder, die Experten produzieren nun bereits im zweiten Jahr, im Rahmen des Medienprojektes, ihre eigenen Stop-Motion Filme.

Die Stop-Motion Filme wurden erstmals im Rahmen der Abschlussarbeit von Jenny Hölzerkopf-Winkelmann hergestellt. Da Jenny auch nach Ende der Ausbildung bei uns geblieben ist, haben wir entschieden, dass das Medienprojekt, somit auch die Erstellung der Stop-Motion Filme, ein Inhalt für die Experten bleibt.

Die Kinder produzieren zu zweit mit dem Kindergartentablet ihre jeweiligen Stop-Motion Filme. Dafür erstellen sie zuerst ein Daumenkino. Das Daumenkino zeigt einfach und spielerisch die Struktur und Funktion von Stop-Motion. Dann entwickeln die Kinder ihre Filmideen aus ihrer eigenen, aktuellen Lebenssituation und stellen die dazu benötigten Spielsachen und Gegenstände zusammen. Auch bei der Entwicklung der Geschichte und der Requisitensuche thematisieren wir immer wieder die anfänglich besprochene Struktur und Technik. Grundsätzlich sollten in der Umsetzung kleine und genaue Schritte getätigt werden, da ein Stop-Motion Film aus sehr vielen Fotos besteht und die Anzahl der Fotos über die Detaildichte der Geschichte entscheidet. Im Dreh wird das Tablet auf einem Tisch festgeklebt und den Hintergrund gestalten wir mit einer grünen Pappe. In der Aufzeichnungstechnik bleiben wir ganz einfach, ohne viel "Schnick Schnack", d.h. wir benötigen nur die Stop-Motion-App. Beim Produzieren ist die Erzieherin fast überflüssig, da die Kinder ihren Film eigentlich fast alleine fertigstellen. Die Teamarbeit der zwei Kinder ist schön zu beobachten und klappt meistens sehr gut. Dieses Projekt bereitet ihnen nicht nur viel Freude, sondern stärkt auch ihr Selbstwirksamkeitsempfinden. Sie nutzen ihre Fantasie um etwas zu kreeien. Meistens können die Experten es nicht abwarten, dass der fertige Film den anderen Kindern in einer Kinovorstellung vorgestellt wird. Mit dem Stop-Motion Film wird neben den o.g. Schwerpunkten auch Teamarbeit und Ausdauer gestärkt.

Es ist wichtig zu betonen, das die Kinder das Tablet als "Werkzeug" sehen und es wirklich nur zu der Herstellung ihrer Filme benötigen. Das ist wirklich sehr schön zu beobachten.

Corona hat aber auch das Medienprojekt unterbrochen. Leider haben bisher erst die Hälfte aller Experten in diesem Jahr einen Film produziert. Wir freuen uns aber schon jetzt auf alle zukünftigen Filme.

HIER finden Sie einen fertigen Stop-Motion-Film von unserem Experten Leon.